Verwendung von Cookies

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Teaserbild
Reportage

Einmal ums neue Haus

Die virtuelle Wohnungs- und Umgebungsbesichtigung
Google Street View birgt einige Vorteile gegenüber normalen Landkarten.
Google Street View birgt einige Vorteile gegenüber normalen Landkarten.

Google Street View

Mit Google Street View können Sie Ihre eigenen Karten erstellen und mit 360°-Panoramaaufnahmen ausstatten. Das eröffnet neue Möglichkeiten in der Immobilienvermittlung. Immobilienanbieter können virtuelle Touren durch den Bezirk anbieten und so auf die Highlights in der Umgebung aufmerksam machen.

Es lassen sich nicht nur Außen- sondern auch Innenaufnahmen einbinden.

So können sich Ihre künftigen Mieter einfach und schnell einen Eindruck von Ihren Wohnungen verschaffen. Das spart nicht nur Ihren Mietern Zeit, sondern auch den Wohnungsunternehmen. Einmal angelegt lassen sich die Touren ganz ohne Ihr weiteres Zutun besichtigen. Damit können Sie einem Interessenten innerhalb einer Stadt gleich mehrere Immobilien und die Umgebung zeigen.

Mithilfe der Karten lassen sich die Vorteile der Umgebung demonstrieren, zum Beispiel der kurze Weg zum Kindergarten, die nahgelegene Jogging-Strecke oder die vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten. Um das ganz gemütlich vor dem eigenen Bildschirm erleben zu können, muss Ihr potenzieller Mieter nicht mehr tun, als einen Link anzuklicken.

Google Views

Bei Google Views können Sie sich einen Eindruck über selbst zusammengestellte Karten verschaffen. Dort können Sie beispielsweise Deutsche Fußballstadien besichtigen.

Mit nur einem Knopfdruck ist es auf der anderen Seite leider nicht getan. Die Bilder für Ihre individuellen Karten müssen mittels einer App als 360°-Panoramaaufnahmen aufgenommen und dann zu Touren gruppiert werden. Eine detaillierte Anleitung finden Sie unter „Weitere Informationen“ in der Anleitung zur Street View App.

Bei der Verwendung sollten Sie in jedem Fall beachten, dass die Bilder öffentlich zugänglich sind und auch in anderen Diensten von Google verwendet werden können.

Virtuelle Wohnungsbesichtigungen können Zeit und Geld sparen – für Mieter und für Anbieter. Wir sind gespannt, wie schnell Möglichkeiten wie diese Einzug in den Alltag der Wohnungssuche erhalten.

Neue Artikel aus unserem Magazin